Vor? Zurück? Ich weiß es nicht.

Jedes Jahr in Frühling und Herbst geraten erneut Millionen von Menschen ins Grübeln. Bekommen wir eine Stunde geschenkt oder wird uns eine genommen? Wie war das nochmal?

Es gibt ja viele Zeitumstellungs-Eselsbrücken, die man irgendwann mal irgendwo gelesen hat. Am fraglichen Tag steht man dann meist dennoch mit Denkfalten in der Stirn vor der Uhr und überlegt, in welche Richtung die Zeiger nun wieder gedreht werden sollen.

Diese hier ist richtig gut: “Spring forward, fall back!” (Man stelle sich einfach ein ausgelassen nach vorne springendes Kind vor, das sich nach kurzer Zeit wieder zurückfallen lässt.) Seit ich mir das Sprüchlein gemerkt habe, habe ich nie mehr Probleme mit der Zeitverschiebung gehabt.

This entry was posted on Sunday, March 25th, 2012 at 23:10 and is filed under Allgemeines. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

2 comments

 1 

Wie jetzt, umstellen? Wenn bei mir eine Uhr nicht von selbst die korrekte, gerade gültige Zeit anzeigt, ist sie kaputt.

March 26th, 2012 at 20:33
Carolin:
 2 

:-P Nerd! Hast wohl noch nie eine Flik Flak besessen.

March 27th, 2012 at 15:24

Leave a reply

Name (*)
Mail (will not be published) (*)
URI
Comment